In der vergangenen Woche haben gleich drei TKJ-Teams das Pokal-Viertelfinale erreicht.

 

POKALSPIELE:

Im Kreispokal-Wettbewerb ist der II. Herrenmannschaft, die in der 1. Bezirksklasse spielt, ein überraschender Coup gegen das Verbandsliga-Team des RV Kehrwieder Dinklar gelungen. Obwohl die Gäste, die vier Klassen höher angesiedelt sind, in stärkster Besetzung antraten, hielten die TKJ-ler das Match bis zum Schluss offen und entschieden die Partie nach zwei Stunden Spielzeit mit 5:4 zu ihren Gunsten. Spieler des Tages war Manuel Mosich, der drei Einzel gewann und im letzten Spiel des Tages gegen Aime Lungela das bessere Ende für sich hatte. Insbesondere die spektakulären Vorhand-Topspins kamen an diesem Tag so präzise, dass Lungela entnervt im 5. Satz deutlich mit 5:11 unterlag. Die weiteren Punkte holten Grzegorz Bujko und Achim Krone, die gegen Spitzenspieler Marius Brinkmann erfolgreich waren. Das Team hofft nun auf eine günstige Auslosung, um am 2. Mai an der Endrunde in Nordstemmen teilnehmen zu können.

 

Ebenfalls im Viertelfinale steht die 1. Jugendmannschaft, die beim Kreisligisten SV Wesseln nach gut einer Stunde zu einem klaren 5:2 Erfolg kam. Erfolgreich in Szene setzten sich Hussein Brimo (2), Ahmad Elzein (2) und Adaj Teschke.

 

Auch die II. Mädchenmannschaft, die in der 2. Kreisklasse spielt, hat nach einer tollen Mannschaftsleistung gegen das Kreisligateam des TTS Borsum II die nächste Runde erreicht. Die Gäste aus Borsum, die zwei Spielklassen höher spielen, fanden nicht wie gewohnt ins Spiel und unterlagen mit 2:5. Spielerin des Tages war Anna Raudszus, die dreimal punkten konnte. Die weiteren Zähler holte Christin Irmler, die zweimal erfolgreich war.

 

PUNKTSPIELE:

Die I. Herren hatte die Reserve des TTC Lechstedt zu Gast und gewann mit dem Standardergebnis von 9:4. Dieses Resultat hat das Team bisher in allen 5 Rückrundenspielen erzielt. Die TKJ-ler fanden gut ins Spiel und führten nach den Doppeln mit 2:1. Da auch im 1. Durchgang vier von sechs Einzeln gewonnen wurden, bauten die Hausherren die Führung zur Halbzeit auf 6:3 aus. Während die Vergleiche im oberen Paarkreuz mit 2:2 ausgeglichen endeten, da der Lechstedter Nöhren einen Sahnetag erwischte, spielte das mittlere Paarkreuz mit Jens Wagner und Daniel Jäckel einmal mehr seine Stärke aus und erzielte für das TKJ-Team eine makellose 4:0 Bilanz. Die weiteren Punkte holten Jörg Hasse, Nils Busse, Moritz Hasse und Nils Busse/Jens Wagner sowie Moritz Hasse/Sebastian Egbers im Doppel. In der Bezirksliga liegen SC Barienrode und der TKJ mit 26:2 Punkten gleichauf, wobei Barienrode das etwas bessere Speilverhältnis (+ 5) hat. Die Meisterschaft kann nur noch von diesen beiden Teams entschieden werden, da der Tabellendritte TTC Lechstedt II schon 10 Punkte Rückstand hat.

 

Das Kreisliga-Derby zwischen der III. Herren und FSV Sarstedt endete leistungsgerecht 8:8. Die Gäste von der FSV führten bereits mit 7:3 und hatten schon den doppelten Punktgewinn vor Augen, aber der starke Schlussspurt des TKJ mit 5 Einzelsiegen in Folge, rettete noch das Unentschieden. Im Schluss-Doppel hatten Meereis/Wolters die besseren Nerven und gewannen verdient in 3:0 Sätzen. Auch das Satzverhältnis von 33:33 dokumentiert die Ausgeglichenheit des Spielverlaufes. Für den TKJ waren Adaj Teschke (2), Gerhard Mannzen, Volker Döring, Michael Klotz, Frank Linkogel und 2 Doppel erfolgreich. Für die FSV holten Marc-Oliver Meereis, Timo Wolters, Sebastian Wolf, Heiko Giesler, Marc Barkowski, Leif Debor und 2 Doppel die Punkte.

 

Die IV. Herren empfing in der 2. Kreisklasse das Team von TTS Borsum VII und gewann das Match etwas deutlich mit 9:4 nachdem man sich gegen diesen Gegner in der Vergangenheit immer schwer getan hat. Damit hat sich die Mannschaft im Kampf um die Meisterschaft mit 22:2 Punkten eine sehr günstige Ausgangsposition geschaffen. Verantwortlich für den Sieg waren Lutz Krügener (2), Marcel Gornik (2), Gerhard Bandemer, Fabian Wunderlich, Sascha Körlin und die Doppel Bandemer/Döring sowie Wunderlich/Gornik.

 

In der Jungen-Bezirksliga hat die I. Jugend in die Erfolgsspur zurückgefunden. Mit 8:2 wurde der TV Bergkrug aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf die Heimreise geschickt. Die Gegenzähler der Gäste resultierten aus dem oberen Paarkreuzvergleich, da Adaj Teschke aufgrund einer Schulterverletzung gehandikapt war. Die Punkte zum Sieg holten Niklas Rohlfes (2), Hussein Brimo (2), Ahmad Elzein (2), im Doppel Rohlfes/Elzein und Brimo/Teschke. Mit 15:7 Punkten liegt das Team auf dem 2. Tabellenplatz.

 

Heimrecht hatte die II. Jugend gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga, TTC Lechstedt und unterlag wie in der Hinrunde mit 1:6. Für den Gegenpunkt zeichnete Marcel Gornik verantwortlich.

 

Ebenfalls an eigenen Platten empfing die II. Mädchenmannschaft SV Emmerke V und kam beim 6:2 Erfolg zu zwei weiteren Pluspunkten die in der Endabrechnung noch die Aussicht auf die Staffel-meisterschaft in der 2. Kreisklasse erhalten. Die Punkte holten Christin Irmler (2), Katleen Prelle (2), Anna Raudszus und das Doppel Irmler/Raudszus.

 

Bericht: Gerhard Bandemer
Foto: Mario Adam

Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere