Die I. Herrenmannschaft des TKJ hat mit zwei Niederlagen im Kampf um den Klassenerhalt einen herben Dämpfer erhalten.

Während gegen TSV Schwalbe Tündern II zwei Minuspunkte einkalkuliert waren, schmerzt die 1:9 Auswärtsniederlage beim unmittelbaren Konkurrenten TSV Fuhlen II umso mehr, da im Herbst an eigenen Platten noch 9:5 gewonnen wurde.  

Obwohl das Team gegen die Gäste aus Tündern aufopferungsvoll kämpfte, ging das Match mit 3:9 verloren, wobei vier Spiele im 5. Satz knapp verloren gingen. Für den TKJ waren Daniel Jäckel (3:1 gegen Andreas Rose) und Sebastian Egbers (3:0 gegen Bastian Karjetta) sowie das Doppel Wagner/Egbers erfolgreich.

Am Sonntagmittag musste die Mannschaft in Fuhlen antreten und unterlag vom Ergebnis her deutlich mit 1:9. Da zu Beginn der Begegnung alle drei Doppel verloren gingen, war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Eine gute Vorstellung bot Jens Wagner, der für den einzigen Pluspunkt sorgte. Eine Ergebnisverbesserung war durchaus möglich, aber leider fehlte dem Team an diesem Tag auch das nötige Quäntchen Glück, da vier Einzel im 5. Satz zugunsten der Hausherren ausgingen. Mit 6:16 Punkten rutschte die I. Herren auf den Relegationsplatz acht. 

Die Damen traten beim Tabellenführer TUS Nettlingen an und unter-lagen 3:8. Auch in diesem Match war mehr drin, da drei Spiele im Entscheidungssatz verloren wurden. Zur Halbzeit führte der Spitzen-reiter bereits mit 5:1, doch da der zweite Durchgang ausgeglichen verlief, keimte noch einmal Hoffnung auf, doch da das nachfolgende Einzel von der Spitzenspielerin Anita Stogniew 2:3 verloren ging, war das Match gelaufen. Die Punkte für den TKJ holten Anita Stogniew (2) und Stephanie Ruffert.

Zu einem wichtigen Unentschieden kam die III. Herren in der Kreisliga im Heimspiel gegen TTC Blau-Weiß Harsum III. Zu Beginn des Spiels kamen die TKJ-ler nicht richtig in Tritt und gaben alle drei Doppel ab. Besser lief es in den nachfolgenden Einzeln die 7:5 zugunsten des Gastgebers ausgingen, so dass im Schlussdoppel die Aussicht auf zumindest einen Punkt bestand. In einem dramatischen Finale das über 5 Sätze ging, behielten Adaj Teschke und Marcel Gornik  die Nerven und gewannen 3:2. Die restlichen Punkte zum Unentschieden holten Gerhard Mannzen (2), Volker Döring (2), Hussein Brimo, Adaj Teschke und Hartmut Trüe.

Bericht: Gerhard Bandemer
Foto: Mario Adam

 

Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere