In der vergangenen Woche wurde in Osnabrück-Schinkel das Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in vier verschiedenen Wettkampfklassen ausgetragen an dem auch das Gymnasium Sarstedt mit einer Mädchenmannschaft teilnahm.

In der Wettkampfklasse IV  der Jahrgänge 2003-2006, startete in einer Gruppe mit dem Gymnasium Sarstedt, die Gesamtschule Schinkel, das Lessinggymnasium Braunschweig und das Schulzentrum Saterland. Aus den Gruppenspielen ging das Team ungeschlagen hervor und  gewann  mit 6:0 Punkten verdient das Landesfinale. An dem tollen Erfolg waren mit Marlen Trüe, Anna Raudszus, Emilia Barte und Anna Zinkmann vier Spielerinnen beteiligt, die zur Tischtennisabteilung des TKJ Sarstedt gehören. Außerdem gehörten zum Team Julia Schrieber und Kathleen Prelle (beide SV Emmerke). 

Die I. Herren empfing Tabellenführer SV Bad Pyrmont und unterlag mit 2:9, nachdem in der HInserie das Auswärtsspiel nur knapp mit 6:9 verloren wurde. Die Gäste die unbedingt in die Landesliga aufsteigen wollen und dementsprechend zu Beginn der Saison in Verstärkungen investiert haben, begannen sehr konzentriert und führten nach den Eingangsdoppeln sowie dem ersten Paarkreuz-vergleich bereits mit 5:0. Eine Ergebniskorrektur gelang anschließend Jörg Hasse der 3:1 gegen Steffen Münchgesang gewann und Sohn Moritz der in fünf Sätzen gegen Reinhard Brix siegreich blieb. In der Tabelle ist das Team durch zwei Siege des Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt TSV Fuhlen II, auf einen Relegationsplatz abgerutscht. Hat aber bei zwei noch ausstehenden Spielen eine gute Chance die Klasse direkt zu sichern, da am 09.04.  im letzten Heimspiel der Saison der Post SV Alfeld aufkreuzt mit dem die TKJ-ler noch ein Hühnchen zu rupfen haben.

Trotz dreifachem Ersatz erkämpfte die II. Herren bei der III. Vertretung des SV Teutonia Sorsum ein glückliches 9:7. Ausschlaggebend für den Sieg war die beeindruckende Doppelbilanz mit 4:0 Punkten  obwohl alle Formationen getauscht werden mussten. Einen erheblichen Anteil am Erfolg hatten die Ersatzspieler Gerhard Mannzen und Hussein Brimo, die im Einzel 3 Punkte für ihr Team holten. Die restlichen Punkte holten Grzegorz Bujko und Kai Zimmermann. Am kommenden Wochenende ist das Team spielfrei und blickt mit Interesse dem Spitzenspiel zwischen TUS LÜhnde und TTC Harsum II entgegen. 

In der 1. Kreisklasse musste die IV. Herren bei Rot-Weiß Ahrbergen II antreten und zog sich beim 4:9 noch ganz achtbar aus der Affäre, da das erste Treffen klar mit 9:1 an die Rot-Weißen ging. Nach den Doppeln ging das TKJ Team mit 2:1 in Führung, doch die Ahrberger konterten und drehten durch vier Einzelsiege in Folge den Spielstand. Da nur Ersatzmann Sascha Körlin noch im 1. Durchgang gegen Stefan Jünemann punkten konnte, lautete die Halbzeitbilanz 3:6 aus Sicht des TKJ. In der 2. Hälfte der Begegnung gelang Michael Klotz mit einem hart erkämpften 3:2 Sieg noch eine Korrektur des Ergebnisses. Die Punkte für Ahrbergen holten: Frank Krüger (2), Markus Seelmeyer (2), Pascal Sperlich (2), Ingo Lambrecht, Marc Heppner und dem Doppel Lambrecht/Sperlich.

Unter der Woche hatte die V. Herren Heimrecht in der 3. Kreisklasse gegen den FC Ruthe und blieb beim 9:0 ohne Punktverlust. Zum Sieg trugen Sascha Körlin, Andreas Montag, Hartmut Trüe, Johannes Kratzberg, Hans-Joachim Weber, Joachim Wünsche und 3 Doppel bei. 

Im Jugendbereich fand nur ein Punktspiel statt. Die III. Jugend hatte die Altersgenossen von Rot-Weiß Ahrbergen II zu Gast und unterlag etwas überraschend mit 3:6. Dies lag allerdings auch daran, dass mit Benedikt Heun ein wichtiger Stammspieler krankheitsbedingt fehlte. Bei noch drei ausstehenden Punktspielen hat die Mannschaft weiterhin gute Aussichten auf die Vizemeisterschaft. Die Punkte für den TKJ holten Max Diedrich (2) und Kevin Kempa. Für Ahrbergen waren Maurice Wolf (2), Jannes Nofz (2), Fin Wengler und das Doppel Wolf/Nofz erfolgreich.

Bericht: Gerhard Bandemer
Foto: Mario Adam

Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere