wC I mit überzeugender Revanche

Die weiblich C I begrüßte am vergangenen Wochenende die HSG Schaumburg Nord, wir erwarteten nach einem Unentschieden im Hinspiel ein gutes und enges Spiel, auch wenn wir im Hinspiel sicher nicht unsere beste Leistung zeigen konnten.

In der Vorbereitung lag der Fokus klar auf der Deckung, wir konzentrierten uns auf den aus Jugend-Cup-Begegnung, Hinspiel und Scouting bekannten Schaumburger Spielstil mit vielen Einläufern und 2-Kreis-Situationen.

Das Spiel startete erwartet ausgeglichen und die Führung wechselte in den ersten Minuten mehrfach hin und her, dabei gelang es uns aber, cool zu bleiben und kaum Nervosität zu zeigen. Über ein 5:3 lagen wir beim Stand von 7:5 erneut mit zwei Toren in Führung und zwangen die Schaumburger zur ersten Auszeit. Mit der Zeit wurden wir im Angriff etwas aufgeregter, wir spielten einige risikoreiche Pässe und nahmen uns gegen die starke gegnerische Torfrau schwierige Würfe von den Außenpositionen. Trotzdem spielten wir im Angriff nie wirklich schlecht, uns gelangen immer wieder schöne Tore, sodass wir mit einer 11:9 Führung in die Pause gingen.

In der Halbzeit 2 stand die Deckung noch deutlich besser als in der ersten Spielhälfte. Die 2-Kreis-Situationen verteidigten wir wie abgesprochen sehr ordentlich und standen auch im 1 gegen 1 sicher. Insgesamt ließen wir nach der Halbzeitpause nur noch fünf Gegentore zu, was den Grundstein dafür legte, den Schaumburgern im weiteren Spielverlauf immer weiter enteilen zu können. Insbesondere die Moderation der Deckung von Anastasia und Sophie verdient in der zweiten Hälfte besondere Anerkennung, da werden wir immer besser.

Im Angriff brachten uns die mittlerweile gut funktionierenden Auslösesituationen immer wieder ins Rollen und ließen Möglichkeiten für Kreativität und Ideen, bei denen immer wieder die richtigen Entscheidungen getroffen wurden. Gerade das Spiel über den Kreis lief super, von wo Petra neben ihrer bereits bekannten unfassbaren Abwehrleistung auch noch fünf Tore beisteuern konnte. Das Spiel endet mit 21:14 für uns. Ein Ergebnis, mit dem alle gegen eine zwar ersatzgeschwächte, aber dennoch starke Schaumburger Mannschaft sehr glücklich und zufrieden sind.

Trainer Sebastian Arning: „Das war richtig gut! Großes Kompliment an alle, eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen einen echt guten Gegner. Gerade die Deckung war wirklich stark, da zahlt sich die viele Arbeit immer mehr aus!“

Thea – Petra, Anastasia (je 5), Sophie, Laura (je 3), Elsa, Heidi (je 2), Lene (1), Annika, Aya, Dominica, Hanna, Pia

 

Veranstaltungskalender

Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere