Tobias Bettermann – MVP! Sarstedts Erste schafft das Unmögliche

Sarstedts Erste Herren hat zwei verloren geglaubte Punkte mit Kampf und Willen im Hexenkessel Oberschulhalle zurückgeholt.

Dabei hatte man eine Hiobsbotschaft nach der anderen hinter sich. Zu den Langzeitverletzten Nils Haake (Knie) und Rasmus von Glahn (Schulter) hatte sich vor zwei Wochen Lucas Bettermann (Knöchel) gesellt, vergangene Woche kam Dauerbrenner Christian Sanden (Hüfte) dazu. Als sich dann auch noch Thorben Walbrecht (Knöchel) beim abschließenden Freitagstraining verletzte, fehlten fünf Rückraumspieler. Somit standen nur noch der aushelfende Michel Hartung und Jan Niklas Vaje als mögliche Rückraumspieler im Kader.

Man startete mit vollem Elan mit Lennart Busche als drittem Rückraumspieler, konnte eine torarme Anfangsphase ausgeglichen gestalten. Nach einer Viertelstunde allerdings schien man im Angriff das Pulver verschossen zu haben, die Gäste aus der Landeshauptstadt konnten sich bis auf 6:10 absetzen. Doch Jan Niklas Vaje und Michel Hartung trugen Verantwortung und brachten ein 10:10 auf die Anzeigetafel, zur Halbzeit waren es die Gäste, die mit 13:15 die Oberhand hatten. Kurz nach der Pause war das Spiel am Scheideweg: Bei 4 Toren Rückstand musste Lennart Busche mit der dritten Zeitstrafe auf die Tribüne, man musste erneut umbauen und die Außen im Rückraum einsetzen. Trotz vollen Einsatzes blieb der Abstand bei 3 bis 4 Toren – eigentlich schon ein Erfolg. Doch die Außen gewöhnten sich an ihre Rolle, Nico Gütt konnte in der letzten 20 Minuten 7 Tore von ungewohnter Position beisteuern. Beim Anschlusstreffer zum 22:23 schien der unmöglich geglaubte Punktgewinn plötzlich doch noch erreichbar. Michel Hartung behielt die Nerven und brachte mit einem wuchtigen Wurf von zehn Metern die erste Führung nach langer Zeit zum 27:26. Zu diesem Zeitpunkt erreichte die von den Rängen erzeugte Lautstärke in der Oberschulhalle bedenkliche Grenzwerte. Den größten Rückhalt hatte man jedoch zwischen den Pfosten: Tobias Bettermann avancierte zum unangefochtenen Matchwinner: In der Schlussviertelstunde musste er nur noch dreimal hinter sich greifen – die letzten sechs Minuten blieb er ohne Gegentreffer. Am Ende konnte man gegen die offene Deckung der Gäste freie Wurfmöglichkeiten nutzen und den 30:26-Sieg festhalten. Der völlig ausgepumpte Ersatzersatzersatzspielmacher Nico Gütt: „Hinten hat Tobi uns die Punkte gesichert – wieder einmal. Vorne ist es eine Ehre, mit der rot-weißen Wand im Rücken zu spielen. Diesmal wurden wir für den gemeinsamen Einsatz auf allen Positionen belohnt“

Jetzt bleibt das spielfreie Wochenende zum Wunden lecken, dann steht das wichtige Auswärtsspiel in Sehnde an.

T. Bettermann, A. Vaje – Gütt (9), Arning (6/4), Hartung, Busche (je 5), Sandrock (3), JN. Vaje (2), Reith, Uecker

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere