Die Erste Herren von der Innerste hat den Heimspiel-Auftakt verpatzt und ist weiterhin ohne doppelten Punktgewinn.

Vor prall gefüllten Rängen in der Sarstedter Oberschulhalle erwischten sie gegen die Drittvertretung der TSV Anderten den schlechteren Start. Nach einem 5:2-Rückstand konnten sie zwar zum 8:8 ausgleichen, doch eine sehr schwache Chancenauswertung, die über die gesamte Spielzeit der Begleiter der Heimmannschaft bleiben sollte, ließ die Gäste bis zur Pause einen deutlichen Vorsprung erzielen: Beim 12:17 aus Sarstedter Sicht ging es in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte musste man sich also anders präsentieren, und man zeigte wie in den ersten beiden Saisonspielen echte Nehmerqualitäten und kämpfte sich heran, schon beim 22:23 war das erste mal der Anschluss wieder hergestellt. Obwohl Anderten auf 23:27 enteilte, konnte man in Minute 54 ausgleichen und, getragen vom frenetischen Sarstedter Publikum, sogar mit 28:27 in Führung gehen, das Momentum schien auf Sarstedter Seite. In den letzten 2 Minuten endete das Spiel jedoch dramatisch: Trotz doppelter Überzahl und Strafwurf konnte man den Gästen keinen Punkt abtrotzen. Wurfpech, die falschen Entscheidungen im Angriff und Fehler in der Deckungsarbeit in den entscheidenden Momenten sorgten für den Sieg der Anderter.

T. Bettermann – Gütt (8), Sanden (6), Haake (5), von Glahn (3), Walbrecht (3/3), Arning (2), L. Bettermann (1), Uecker

Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere