Die Erste Damen des TKJ Sarstedt ist ausgerechnet gegen die Mannschaft, gegen die man im März noch den Aufstieg verspielt hatte, in die Saison gestartet.

Bei der zweiten Vertretung der TSV Anderten konnten die Damen nach einer intensiven Vorbereitung endlich zeigen, dass sie es mit dem Saisonziel „Aufstieg“ wirklich ernst meinen. Bereits nach 10 Minuten hatten sie den Gastgeber überrollt und das 8:3 aus Sarstedter Sicht machte klar, dass es in Richtung Punktgewinn gehen würde. Doch Sarstedt blieb trotz der Führung konsequent und stellte durch einen 10:0-Lauf bis auf 18:3. Dabei wusste man, so man ins gebundene Spiel gebracht wurde, mit klar vorgetragenen Angriffen und Abschlüssen zu gefallen. Nach dem 21:6 zur Halbzeit das gleiche Bild in Durchgang 2: Sarstedt spielte schnell nach vorne, ließ dabei sogar noch ein paar Chancen liegen und verteidigte bis auf ein paar Unachtsamkeiten, die Anderter Tore zuließen, fokussiert. Am Ende knackten sie die 40-Tore-Marke und gingen mit 41:16 als Siegerinnen vom Feld.

Trainer Nico Gütt: „In der ersten und zweiten Welle hat noch nicht alles gestimmt, aber das wird noch. Ich bin stolz, dass wir heute über 60 Minuten unser Spiel durchgezogen haben.“

Klamt – Eilers (9/3), Breusing (7), Hartmann (5), Hochmuth (5/1), Mund (4), Sandrock, Schütze (beide 3), Herrendörfer, Taraldsen (beide 2), Schröder (1)

Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere