Sarstedts Erste ist mit einem starken Auftritt in die Saison gestartet.

Bei der Zweitvertretung der TuS Grün-Weiß Himmelsthür reichte es beim Debut des neuen Trainers Karsten Dvorak zwar nicht zum Punktgewinn, doch nach einer engagierten Leistung konnte man das Feld erhobenen Hauptes verlassen. Dabei hatte man einige Ausfälle zu verkraften und im Vorfeld schon beider Zweiten um Aushilfe gebeten. Trotz der unangenehmen Deckung der Gastgeber und dem unbeliebten Haftmittel am Spielball kam man gut in die Partie, konnte die gesamte erste Halbzeit den Anschluss halten. Hier zeigte insbesondere Nils Haake, dass er nach seinen Knieverletzungen wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist, und harmonierte mit Christian Sanden und Lucas Bettermann im Rückraum. Ebenso Rückkehrer Lennart Busche, den es beruflich wieder an die Innerste verschlagen hat, fügte sich am Kreis vorne und im Deckungsverband hinten nahtlos ein. Nach einem knappen 15:12 zur Pause durchlebte man eine sehr schwache Phase, in der die Heimmannschaft innerhalb von vier Minuten von 20:18 auf 27:20 davonzog und die Vorentscheidung herbeiführte. Doch Sarstedt steckte nicht auf und kam immer wieder über die Außen Sebastian Arning und Nico Gütt zu Torerfolgen, sodass man am Ende bis auf 34:31 verkürzen konnte. Der zum Zuschauen verdammte Jan Niklas Vaje nach dem Spiel: „Sicher hat nicht alles geklappt, aber dies war ein guter Auftritt. In zwei Wochen bei Blau-Weiß holen wir uns den ersten Sieg.“

A. Vaje im Tor – Haake (8), Arning, Gütt (beide 6), Sanden (4), Busche (3), Walbrecht (2/2), L. Bettermann, Exner (beide 1), Reith

Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere