Die weibliche A-Jugend des TKJ Sarstedt hat die Saison in der Landesliga Süd auf dem dritten Tabellenplatz abgeschlossen und damit in ihrer letzten Saison die beste Platzierung ihrer Jugendzeit erzielt.

Für die Mädels der Jahrgänge 2000 und 2001 hatte die Saison dabei holprig begonnen, man musste in den ersten sieben Spielen schon 3 Niederlagen einstecken und drohte, die Tabellenspitze aus den Augen zu verlieren. Doch dann folgte eine Serie von 8 Siegen, und während andere Mannschaften hier und da Schwächen zeigten, blieb man in Lauerstellung. Die Serie riss dann Mitte März bei der JSG Münden/Volkmarshausen, mehrere schwere Verletzungen hatten den schon im Allgemeinen recht knappen Kader der Sarstedterinnen weiter geschmälert, und so reichte es nicht mehr, um alle Spiele zu gewinnen. Im nun letzten Spiel der Saison war die HSG Nord Edemissen im direkten Duell um den zweiten Tabellenplatz zu Gast. Es kam zu einem munteren Schlagabtausch, keine Mannschaft konnte sich absetzen, Sarstedt ging zwar immer wieder in Führung, doch fehlende Konsequenz in der Deckung ließ zu viele Einwurfmöglichkeiten der Gäste zu. Auch in der zweiten Hälfte konnte Sarstedt keine deutliche Führung erspielen, obwohl Gastspielerin Elisa Ohlendorf im letzten Spiel für den TKJ noch einmal alles aufbot und 11 Tore beisteuern konnte. In der Abwehr stand man zwar deutlich besser, erzwang immer wieder drohendes Zeitspiel und konnte sich am Ende der Abwehraktionen nicht belohnen, weil man doch noch das Tor kassierte. Einige konfuse Minuten im Angriff mit katastrophalen Abschlüssen ermöglichten fünf Minuten vor Schluss eine 29:25-Führung der Gäste. In der Auszeit wurde Sarstedt aufgerüttelt, die Abwehr offener gestaltet. Das Momentum ging zurück auf die Seite Sarstedts, doch die Aufholjagd endete beim 30:30 mit der Schlusssirene. Für den zweiten Tabellenplatz wäre ein Sieg nötig gewesen. Trainer Nico Gütt: „Ich bin unfassbar stolz, dass die Mädels mit diesem knappen Kader eine solche Saison hingelegt haben und lange vom Titel träumen konnten. Ohne die Verletzungen hätte es wahrscheinlich zu mehr gereicht. Jetzt haben wir uns die Osterpause redlich verdient.“

Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere