wB mit klarem Sieg in eigener Halle

 Am Sonntag, den 24.04., endete auch für unsere Mädels der weiblichen B-Jugend die Osterpause. Zur Mittagszeit empfingen sie die Gäste von der JSG GIW Meerhandball. Im Hinspiel hatte man das Spiel knapp gewinnen können, doch die gut stehende 6:0 Abwehr der Mädels vom Steinhuder Meer stellte uns deutlich vor Probleme.

Der Fahrplan für das Spiel wurde vor dem Spiel besprochen, lange Angriffe, druckvolles Durchstoßen auf allen Positionen, um Bewegung in die dichte Abwehr zu bringen und dann zu Torgelegenheiten über 1:1-Situationen und Rückraumwürfe zu kommen. In der Abwehr nahmen wir uns vor die flinke Mitte der Meerhandballerinnen frühzeitig zu stoppen, den Spielfluss im Rückraum zu unterbrechen und auf den Halbposition dicht zu stehen. Die Stimmung passte, alle hatten Bock hier klar zu zeigen, dass die zwei Punkte bei uns bleiben würden.

Die JSG GIW Meerhandball überraschte uns mit einer offensiven 3:2:1-Abwehrformation, die wir uns zu Nutze machten. Über viel Bewegung auf allen Positionen, druckvolles Stoßen in die Nahtstellen und clever gespielte Angriffskombinationen legten wir einen starken Start hin. In der Abwehr standen wir durchaus sicher, erlaubten uns nur einige wenige Schnitzer, sodass wir die JSG in der 19. Minuten bei einem Stand von 5:10 Toren zu einer Auszeit zwangen. Insbesondere Nika zeigte sich torfreudig und tanzte die Gegnerinnen immer wieder im 1:1 aus oder spielte ansehnliche Kombinationen mit unserer Kreisspielerin. Die Auszeit schien uns nicht gut zu tun. Es schlichen sich in der Folge der Auszeit einige Fehler in der Abwehr ein und der Angriff wurde zunehmend hektischer und unüberlegter, weshalb die Führung bis zur Halbzeit auf nur drei Tore schmolz. Mit 11:8 ging es in die Halbzeit.

Wir besannen uns darauf uns im Angriff viel, aber geschickt zu bewegen, um die Lücken in der gegnerischen Abwehr zu nutzen, aber auch immer eine Anspielposition für unsere Mitspielerinnen zu haben. Außerdem nahmen wir uns vor durch Kreuzbewegungen die Abwehr der Mädels vom Steinhuder Meer auseinanderzuziehen und so zu klaren Torgelegenheiten zu kommen. In der Abwehr lautete die Devise wieder auf allen Positionen sicher zu stehen und den Spielfluss der Gegnerinnen zu unterbrechen.

Im zweiten Durchgang der Partie lief es wieder rund. Insbesondere unsere Verteidigerinnen auf der Spitze zwangen die Meerhandballerinnen zu schwierigen Pässen und konnten Bälle abfangen, sodass wir in die erste und zweite Welle kamen. Der Angriff zeigte sich wieder deutlich strukturierter und planvoller als noch in den letzten Minuten der ersten Halbzeit. Immer wieder gelangen uns Kreuzungen von den Außenpositionen für die nebenstehende Halbe und auch aus dem 1:1 fand der Ball seinen Weg ins Tor. Auch das gegen offensive Deckung oft erfolgreiche Mittel des Give’n’Gos sollte immer wieder funktionieren und uns Tore bescheren. Auf einer Welle der Euphorie und schlau gespielter Angriffe gepaart mit einer stabil stehenden Abwehr zogen wir immer weiter davon und auch unsere Torfrau konnte für Begeisterung sorgen. Von den sechs der den Gegnerinnen zugesprochenen 7-Metern konnte sie vier entschärfen.

Nach den 50 Minuten Spielzeit konnten wir mit 29:18 Toren einen deutlichen Sieg feiern.

Veranstaltungskalender

Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere