Sarstedts erste Herren hat in der Ferne einen üblen Start in die Saison erleben müssen. Bei der zweiten Vertretung der Handballhochburg der Sportfreunde Söhre kamen sie von Anfang an unter die Räder. Insbesondere in der Abwehr zeigten sich Schwächen, die sich nach einigen zufriedenstellenden Ergebnissen in der Vorbereitung nicht so hätten vermuten lassen. Der Söhrer Mannschaft, mit Spielern der Vorsaison aus der ersten Vertretung verstärkt und mit einem klar ausgeschriebenen Aufstiegsziel, nutzten die Nachlässigkeiten gnadenlos aus. So entwickelte sich ein einseitiges Spiel, das in der zweiten Hälfte an Deutlichkeit zunahm, da auf der beruflich bedingt dünnen Sarstedter Bank zunehmend die Kräfte schwanden. Nico Gütt: „Das war eine Bauchlandung. Zwar war hier in Söhre nicht mit einem Punktgewinn zu rechnen, doch die Abwehr macht Sorgen. Ein Lichtblick war die zumindest über weite Strecken ordentliche Angriffsleistung, insbesondere in Anbetracht des Haftmittels. Nächste Woche vor eigenem Publikum präsentieren wir uns in anderer Form.“ T. Bettermann – L. Bettermann (5/1), Sanden, Gütt (je 3), Walbrecht (3/2), Hartung (2/1), Uecker, Reith, Arning, Fakrou (je 1), Jentzsch

Mitgliederanmeldung

tkj-sarstedt.de verwendet Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien. (Impressum)

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen akzeptieren Sie automatisch.

Ich akzeptiere